Was Bedeutet Unfruchtbarkeit ?

Infertilitat

WAS BEDEUTET UNFRUCHTBARKEİT (INFERTILITÄT) ?

Wenn nach mindestens einem Jahr trotz regelmäßigem Geschlechtsverkehr ohne Verhütung kein Empfängnis eintritt, nennt man es die "Infertilität". Personen mit diesem Problem werden "infertil (unfruchtbar)" genannt. Es gibt zwei Arten von Infertilität. Primäre Infertilität; Trotz ungeschützten Sex von mindestens einem Jahr nicht in der Lage sein schwanger zu werden. Sekundäre Infertilität; Wenn bereits innerhalb der bestehenden Partnerschaft es zu einer Schwangerschaft kam, jedoch keine weiteren Schwangerschaften erfolgten. Wähernd das 30 Prozent von infertilen Frauen primäre infertil sind, waren 70 Prozent von infertilen Frauen einmal oder mehrmals schwanger. Etwa 8-10 Prozent der Frauen in der Altersgruppe von 15 bis 44 haben Schwierigkeiten, um schwanger zu werden. Diese Prozentzahlen können ist zwischen den Gesellschaften unterschiedlich sein. Die Aufgabe des Arztes ist auch das Problem zu diagnostizieren und zu behandeln. Auβerdem wenn es kein Problem gibt, soll die infertile Paare informiert und die Möglichkeit der Schwangerschaft bewertet werden. Vor allem bei den Frauen über 35 kann die IVF Methode angewendet werden, um die Schwangerschaftsdauer zu verkürzen.

WAS IST SCHWANGERSCHAFTRATEN PRO ZYKLUS ?

Zyklus: Ist die Zeit zwischen dem ersten Tag der Menstruation bis zu nächsten Menstruation. Auch wenn ein Paar völlig gesund ist und während dem Zyklus der Frau jeden Tag Geschlechtsverkehr hat, beträgt die Rate einer möglichen Schwangerschaft 25%. Diese Situation zeigt das Fruchtbarkeitspotenzial des Paares und wird "Fekundität" genannt. Also ist eine Schwangerschaft (Fertilität) eigentlich nur eine Wahrscheinlichkeit. Es ist daher nicht abschätzbar bei welchem Paar eine Schwangerschaft möglich oder nicht möglich ist. Die 25 prozentigen Raten der möglichen Schwangerschaften (Fertilität) in einem Monat, erreichen nach einem Jahr 85%. Das heißt, dass von 100 Paaren 85 eine Schwangerschaft erreichen werden und die restlichen 15 mit der Infertilität konfrontiert werden.

WIE WIRD DIE SCHWANGERSCHAFT ?

Um eine normale Schwangerschaft müssen die Samenzellen (Mann) und die Eizellen (Frau) zusamenkommen. Beim natürlichen Weg der Menstruation werden zwei Wochen vor der nächsten Menstruation, von den reifen Follikeln im Allgemeinen eine Eizelle ausgeworfen. Die Eizellen können ungefähr 12-48 Stunde am Leben bleiben und in dieser Zeit soll die Eizellen mit dem Sperma Kontakt haben. Damit die Schwangerschaft erlangen kann, müssen lebendige Spermien sein. Ein normales Sperma kann in einer normalen weiblichen Körper 3-8 Tagen bleiben, das ist für die Entstehung der Schwangerschaft sehr wichtig. Obwohl die Frau jede Monat einmal der Eisprung hat, kann der Mann mehrmals zu dem weiblichen Körper lebendige Spermien übertragen. In jeden zweiten Tag Sex zu machen erhöht die Möglichkeit der Schwangerschaft und dadurch könen die lebendige Spermien immer in den weiblichen Körper bleiben. Aus diesem Grund soll vor der Behandlung und Untersuchung die sexullen Gewohnheiten von infertilen Paaren in Frage stellen und sollen die infertilen Paaren bei den regelmäβingen Eisprungzeit ermutigt werden, um sex zu machen. Die folgenden sind die Voraussetzungen um eine infertile Frau schawanger zu werden:

  • ein normales Uterus und offene Tube
  • Eisprung
  • Die Spermien müssen in den weiblichen Körper übergetragen werden und müssen in genüngend Zeit in den weiblichen Körper lebendig bleiben.
  • Spermien sollen fähig sein, um die Eizellen zu befruchten.
  • Die befruchteten Eizellen müssen in die Gebärmutter erreichen.
  • Die Gebärmutterinnenschicht muss so ein Struktur haben, damit die Gebärmutter die befruchteten Eizellen annehmen können.

DIE INFERTILITÄTSARTEN

Die Infertilitätsarten sind abhängig von der oben gegebenen Voraussetzungen/Faktoren.
Tubale Faktoren: Infertilität wegen Eileiterverstopfungen oder Eileiterkrankheiten. Der Grund kann die vorherige Operationen oder Infektionen sein. Die Eizellen können nicht mit dem Sperma oder mit befruchteten Eizellen in der Gebärmutter weitergehen, nachdem die Eizellen eingeleitet wurden. Die Schwangerschaft ist sehr selten und können die meisten bestehenden Schwangerschaften gefährlich sein, da die Schwangerschaft auβer der Gebärmutter entsteht

Männliche Faktoren: Spermien sind unqualitativ. Spermien leben nicht in der weiblchen Körper und können nicht die Eizellen befruchten. Endometriose: Die Gebärmutterschleimhaut (Endometrium) kommt außerhalb der Gebärmutterhöhle (ektop) vor. Wie die normale Gebärmutterschleimhaut verändert sich auch die ektope Gebärmutterschleimhaut während des Menstruationszyklus. Die Endometriose tritt meist im unteren Bauch- bzw. Beckenraum auf. Häufig sind dabei die Eierstöcke betroffen. In einigen Fällen verursacht die Anhaftunfen in den Tuben, Uterus und Eierstock und manchmal bei Immunsystem. Endometriose kann dabei eine Ursache von Unfruchtbarkeit bei Frauen sein


Empfehlen Sie diese Seite :



Alle Aritkel auf unsere Webseite sind informativ. Der gesamte Text und Ressourcen auf unserer Webseite können nicht ohne Erlaubnis verwendet werden.
Copyrights © 2015
ZYPERN-FAMAGUSTA IVF ZENTRUM